Botanischer Garten

File 185Botanische Gärten zählen oft zu den liebsten Ausflugsorten alltagsgestresster Großstadtbewohner, die auf der Suche nach ein wenig Ruhe und Entspannung sind. Der Botanische Garten in Moskau ist dabei keine Ausnahme – der „Nikolai Zizin-Garten Moskau der Russischen Akademie der Wissenschaften”, wie er mit vollem Titel heißt, liegt im Norden der russischen Hauptstadt und bietet Moskowitern wie auch Touristen bereits seit 1945 einen oasengleichen Rückzugsort, der nicht nur den Augen, sondern auch der Seele wohltut.
File 257Der Botanische Garten Moskau wurde kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges als Forschungsabteil der Akademie der Wissenschaften gegründet und ist seither beständig erweitert und ausgebaut worden. Inzwischen umfasst das Gelände der Gartenanlagen rund 360 Hektar und lässt so nicht nur das Herz von bekennenden Naturliebhabern höher schlagen: ob im typisch russischen Birkenwäldchen, unter dem schattigen Blätterdach eines historischen Eichenhains, in den Gängen tropisch angehauchter Orangerien oder in einem anderen der vielen verschiedenen Themengärten der Anlage – nirgends lässt es sich in der russischen Hauptstadt besser der Natur näher kommen als hier.
Darüber hinaus kann der Besuch schnell auch zu einem lehrreichen Vergnügen werden: insgesamt beherbergt der Botanische Garten Moskaus über 8000 verschiedene Pflanzenspezies aus der ganzen Welt, die sowohl vom Territorium der ehemaligen Sowjetunion als auch aus dem Ausland zusammengetragen wurden und zu denen unter anderem seltene Orchideenarten, zahlreiche fleischfressende Pflanzen und verschiedene exotische Obstbäume zählen. Verbunden sind die verschiedenen Gewächshäuser und Themengärten des Geländes durch ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen, das durch pittoreske Umgebungen und entlang verschiedener kleiner Flüsse, Teiche und Seen führt.
Der Botanische Garten in Moskau zählt nicht nur in Russland, sondern auch weltweit zu den größten seiner Art – ein Besuch lässt sich also leicht auf einen ganzen Tag oder zu einem wiederholten Vergnügen ausweiten. Der Eintritt in die Gärten ist kostenlos; wer seinen Besuch jedoch gerne auf Film oder Foto festhalten möchte, für den fällt eine kleine Gebühr an.