Majakowski Museum

File 170Das Majakowski Museum befindet sich im Norden Moskaus und widmet sich dem Leben und Schaffen Wladimir Majakowskis, eines der kontroversesten russischen Schriftsteller und Maler des vergangenen Jahrhunderts. Der Extravaganz dieses Lieblingskinds der frühen Sowjetkunst wurde bei der Gestaltung seines Gedenkmuseums entsprechender Tribut gezollt - das Gebäude begeistert nicht nur mit einer einzigartigen Fassade, sondern bietet seinen Besuchern auch eine gelungene Kombination aus minimalistischem Innendekor und einem kunterbunten Sammelsurium an Memorabilia und Ausstellungsstücken.

Wladimir Majakowski zählt zu den geistigen Anführern des russischen Futurismus und erlangte vor allem durch seine aufreizende Liebeslyrik und seine provokanten Propagandaposter Berühmtheit. Der in Georgien geborene Künstler und glühende Verfechter des Kommunismus zog bereits früh nach Moskau und machte sich die russische Hauptstadt zur Vorlage für seine konstruktivistischen Werke: Chaos, Leid und Emotionen überwiegen in den Gedichten und Bildern Majakowskis, der es wie kein anderer verstand, dem Moskauer Alltagsrummel des frühen 20. Jahrhunderts den Spiegel vorzuhalten. Die Affinität des Künstlers zum sowjetischen Regime wandelte sich gegen Ende der 20er Jahre jedoch zu einer Tragödie - unter dem Anwachsen des Stalinterrors und den damit verbundenen, verheerenden Folgen für die künstlerische Freiheit beging Majakowski 1930 Selbstmord.

Heute verspricht das Majakowski Museum eine unvergessliche Reise zurück in das Lebensumfeld und die Sinneswelt des großen Schriftstellers und zählt zu den künstlerisch-kulturellen Höhepunkten einer jeden Moskaureise. Auf scheinbar chaotische Weise zusammengestückelte Exponate, ein bizarrer Stilmix aus kontrastierenden Farben und Formen und allgegenwärtige Hommagen an den berühmtesten Ex-Bewohner des früheren Kommunalgebäudes prägen das Innenleben des Museums und zielen vor allem auf ein sinnesbetontes Besuchererlebnis ab. Der Mangel an Informationstafeln ist dabei gestalterische Absicht: ganz in Majakowskis Denkweise wird es so dem Besucher überlassen, den verschiedenen Themenräumen Sinn, Inhalt und eine eigene Interpretation zu verleihen. Wer am Ende Interesse daran hat, noch ein wenig mehr über Majakowski in Moskau zu erfahren, der sollte im Übrigen nicht zögern, bei der Majakowski Metrostation vorbeizuschauen oder dem nach ihm benannten Theater einen Besuch abzustatten.