Medizin / Gesundheit in Moskau

Die medizinischen Standards in Russland entsprechen in der Regel nicht den europäischen, sodass auf verschiedene Dinge Achtung gegeben werden sollte. Leitungswasser sollte weder in den Großstädten noch auf dem Land als Trinkwasser verwendet werden. Neben den üblichen Impfungen empfiehlt das Auswärtige Amt eine Zecken-, und, bei längeren Aufenthalten, eine Tollwutimpfung. Sollten Sie in Moskau einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen müssen, dann wenden Sie sich an das European Medical Center oder das American Medical Center; in den städtischen Krankenhäusern wird nur selten Englisch oder Deutsch gesprochen. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist für den Erhalt eines Russlandvisums unerlässlich.