Mosfilm Filmstudios

File 107

Die Moskauer Mosfilm Studios sind nicht nur eines der ältesten, sondern auch eines der ikonischsten Filmstudios der Welt. 1923 als neues Lieblingskind der Sowjetunion und in erster Linie als Propagandaorgan gegründet, wurden die Filmstudios in den darauffolgenden Jahrzehnten Zeuge vom Aufstieg und vom Fall des kommunistischen Regimes. Nachdem sie nur knapp die Zeit der Perestrojka und die unvorhergesehenen Wirren des Kapitalismus überstanden, zählen die Mosfilm Studios nun wieder zu den größten Filmeschmieden Europas.

Das Intro der Mosfilm Studios, das die Statue eines Arbeiters und einer Kolchosbäuerin vor dem Erlöserturm des Kremls zeigt, ist über die Jahrzehnte hinweg zum unverkennbaren Markenzeichen der Filmstudios geworden. In energischem Vorwärtsmarsch begriffen, recken die symbolischen Vertreter der Sowjetunion eine Sichel und einen Hammer in die Höhe – und vermitteln so auf unübersehbare Weise die Ideale des Stalinschen Regimes, zu dessen Zeit dieses Kultdenkmal auch entstanden ist. Die Originalstatue kann, nachdem sie jüngst für Restaurationszwecke abmontiert und beinahe für verloren geglaubt wurde, seit 2010 wieder in Moskaus Allrussischem Ausstellungszentrum bestaunt werden.

Die Mosfilm Studios befinden sich im südlichen Teil Moskaus und beherbergen auf einer Fläche von rund 13.000 m² neben Werkhallen und Studios auch authentisch nachgebildete Filmsets der Sowjet- und Zarenzeit. Besichtigt werden können die Studios nur auf gebuchten Führungen; die knapp zweistündige Tour führt den interessierten Besucher einmal quer über das Produktionsgelände. Zum besonderen Stolz der Mosfilm Studios zählen eine beeindruckende Sammlung an Karosserien des frühen 20. Jahrhunderts, ein über 100 Exemplare zählender Panzerfuhrpark und die Kostümsammlung, die von der Krone Iwan des Schrecklichen bis zur Tweedmütze Lenins alles an Requisiten aufzuweisen hat. Aber auch die Moderne hat inzwischen Einzug bei Mosfilm gehalten: das Film- und Soundequipment der Studios zählt zu den fortschrittlichsten der Welt und lockt neben Filmproduzenten neuerdings auch Fernsehshows, Sänger und Orchester in seine geheiligten Hallen.

Wer gerne schon einmal einen ersten Vorgeschmack auf die Arbeit der Mosfilm Studios erhalten möchte, der kann sich übrigens im Onlinekino der Internetseite der Filmstudios über 100 ihrer Klassiker kostenlos anschauen. Also dann: Vorhang auf, Film ab!