Sicherheit in Moskau

Die meisten Touristen empfinden Moskau als vergleichsweise sichere Stadt, in der es genügt, die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen während des Reisens zu beachten. Wie in allen Großstädten sollte jedoch auf Taschendiebe geachtet werden; in Metrostationen, Bahnhöfen und allgemein bei größeren Menschenansammlungen sollte besondere Vorsicht walten gelassen werden. Des Weiteren sind in Moskau in den vergangenen Jahren Diskriminationsfälle basierend auf ethnischer Herkunft oder sexueller Gesinnung bekannt geworden. Die Teilnahme an politischen Demonstrationen sollte vermieden werden. Auf die Polizei kann nicht immer als Freund und Helfer gezählt werden, sodass es sich empfiehlt, für den Fall spontaner Ausweiskontrollen stets seinen Reisepass bei sich zu tragen; die Forderung von Bestechungsgeldern sind nach wie vor ein vergleichsweise häufiges Phänomen in Russland.